Welche Gegenstrategien gibt es?

Forschung

Umfassend erfolgreiche Strategien zum Abbau von Stigmatisierung gibt es noch nicht und ihre Entwicklung ist aufgrund der Komplexität des Themas schwierig. Es braucht mehr Forschung, um die Prozesse hinter dem Phänomen besser verstehen zu können. Hier sind Forschungseinrichtungen aufgerufen, sich weiterhin und vermehrt dem Thema anzunehmen. Elementar dabei ist, Menschen mit HIV einzubeziehen, wie es in den erfolgreichen peer-research Projekten (Projekte, in denen Menschen zu den Dingen forschen, die sie selbst betreffen) im HIV Bereich bereits geschieht. Diesen Ansatz verfolgt auch die internationale Initiative „PLHIV Stigma Index“ (in Deutschland: positive stimmen), in der sich Menschen mit HIV engagieren, um erlebte Stigmatisierung von HIV-Positiven zu dokumentieren.